Fantasy-Geschichten schreiben und ebooks veröffentlichen

Veröffentlicht: Memo an mich - Zypern

Mehrere Jahrtausende Menschheitsgeschichte, ein lebendiges Beispiel der verheerenden Wirkung eines Bürgerkriegs, zwei unterschiedliche Kulturen auf engem Raum und dazu eine idyllische Lage inmitten des Mittelmeers: Unser Familienurlaub über Weihnachten 2019 war alles nur nicht langweilig.

 

Der Erlebnisbericht ist nun bei Amazon als eBook verfügbar, ab Mai dann auch auf allen anderen Plattformen. Außerdem ist der Download vom 21. bis 23. Februar 2020 umsonst! Mehr Infos zum Bericht gibt es hier.

Memo an mich - Es geht in die nächste Runde

Während des Tagesverlaufs einfach alle paar Stunden eine Minute innehalten und die wesentliche Eindrücke und Erlebnisse in Stichpunkten zusammengefasst auf dem Handy festhalten. Abends dann an den Rechner und den Tag kurz ausformulieren. Kein großer Aufwand - schon gar nicht wenn im Urlaub.

 

Das Resultat ist ein weiteres "Memo an mich"; Ein Reisebericht, in dem nicht nur das Erlebte festgehalten wird, sondern gerade auch die kleinen Momente und Erlebnisse mit den Kindern, die bei uns Eltern leider immer so schnell wieder in Vergessenheit geraten.

 

Wie beim Lernen hilft es mir auch beim Kreieren von Erinnerungen, wenn ich mir die Zeit nehme, Dinge aufzuschreiben. Eine eigentlich recht schnelle Übung. Und - im Gegensatz zum Roman - braucht es beim Erlebnisbericht nicht besonders viel Fantasie, sondern vielmehr die Konsequenz, ein paar Minuten des Urlaubs zu opfern. Um dann hoffentlich auch in einigen Jahrzehnten noch davon zehren zu können.

 

Der Bericht zu unserer Zypern-Reise kommt im Februar 2020!

1 Jahr - 1 Buch

Am 1. Januar 2019 habe ich die ersten Zeilen zu meinem ersten Science Fiction Roman „Evolution“ (Arbeitstitel) geschrieben. Und heute, am 31. Dezember 2019, das letzte Kapitel abgeschlossen und die letzten Kommentare eingearbeitet. 69 Kapitel, 330 Seiten, 96.000 Wörter in 365 Tagen!

 

So schnell war ich noch nie!

 

Normalerweise schreibe ich deutlich länger an einem Buch, doch über die Jahre habe ich zunehmend mehr Fokus auf eine saubere Vorbereitung gelegt. Bei meinem ersten Buch (Flimmernde Schatten) begann das Schreiben bereits mit der ersten Idee. Bei „Evolution“ lag mir dagegen zum Zeitpunkt des ersten Satzes bereits eine vollständig ausgearbeitete Story mit Literaturrecherche, Kapitelstruktur, Charakterbeschreibungen und Spannungsbogen vor.

 

Bildquelle: https://www.pixou.de/produkt/get-shit-done/

 

mehr lesen

Hör'-Geschichten - Erster Termin in Essen

Noch knapp anderthalb Wochen, dann versuchen wir uns zum ersten Mal am Format "Hör'-Geschichten". Tatort ist das Unperfekthaus, ein faszinierender Begegnungsort der Kreativen, mitten in Essen.

Der Tag und die Zeit? Samstag, der 7. December, von 13 bis 14:30 im offenen Raum 158.

Warum es geht? Hier die Beschreibung von der Homepage:

 

Copyright Disney

mehr lesen

Memo an mich - Mein erster veröffentlichter Reisebericht

Einige von Euch mögen sich erinnern: Vor bald einem Jahr habe ich mich über das Fremdschämen im Hinblick auf mein jüngeres Ich ausgelassen. Die Meinungen und Aussagen meines historischen Ichs in einem älteren Reisebericht waren recht schmerzhaft (siehe den dazugehörigen Blog-Eintrag). Interessanterweise ist mir das in diesem Ausmaß noch nie bei einem fiktionalen Text passiert.

Die Überarbeitung eines älteren Reiseberichts hat mich allerdings dazu gebracht, auch zu neueren Reisen wieder mit der Dokumentation des Erlebten zu beginnen. Und in diesem Zusammenhang wird nun "Memo an mich - Mittlerer Westen und Rocky Mountains" veröffentlicht.

mehr lesen