· 

Memo an mich - Es geht in die nächste Runde

Während des Tagesverlaufs einfach alle paar Stunden eine Minute innehalten und die wesentliche Eindrücke und Erlebnisse in Stichpunkten zusammengefasst auf dem Handy festhalten. Abends dann an den Rechner und den Tag kurz ausformulieren. Kein großer Aufwand - schon gar nicht wenn im Urlaub.

 

Das Resultat ist ein weiteres "Memo an mich"; Ein Reisebericht, in dem nicht nur das Erlebte festgehalten wird, sondern gerade auch die kleinen Momente und Erlebnisse mit den Kindern, die bei uns Eltern leider immer so schnell wieder in Vergessenheit geraten.

 

Wie beim Lernen hilft es mir auch beim Kreieren von Erinnerungen, wenn ich mir die Zeit nehme, Dinge aufzuschreiben. Eine eigentlich recht schnelle Übung. Und - im Gegensatz zum Roman - braucht es beim Erlebnisbericht nicht besonders viel Fantasie, sondern vielmehr die Konsequenz, ein paar Minuten des Urlaubs zu opfern. Um dann hoffentlich auch in einigen Jahrzehnten noch davon zehren zu können.

 

Der Bericht zu unserer Zypern-Reise kommt im Februar 2020!